AdWords

AdWords ist das kostenpflichtige Anzeigenprogramm für Suchmaschinenwerbung des Internetkonzerns Google Inc., das es Werbetreibenden erm?glicht, Anzeigen in der Google Suche und auf Partnerseiten zu schalten. Die g?ngigste Form von AdWords-Anzeigen ist die Textanzeige, die eine überschrift, eine Beschreibung und einen Verweis auf die Zielseite beinhaltet.Die Anzeigen werden dann ausgespielt, wenn der User bei Google die Keywords in die Suche eingibt, die ein Unternehmen für seine Anzeigen hinterlegt hat. Die Anzeigen erscheinen entweder oberhalb oder am rechten Rand der Seite und sind entsprechend gekennzeichnet.

Beispiel einer AdWords Textanzeige:

Neben den Textanzeigen nehmen mittlerweile die Shopping Anzeigen eine immer gr??ere Rolle ein. Diese geben Werbetreibenden die M?glichkeit Ihre Produkte mit Bild und Preis anzeigen zu lassen.

M?glich ist aber auch eine Imageanzeige, die sich in Form von statischen oder animierten Grafiken sowie durch Videos pr?sentiert. Solche Anzeigen werden im Display Netzwerk von Google ausgespielt. Dieses Netzwerk umfasst Millionen von Websites, sodass auf diesem Wege viele potenzielle Kunden angesprochen werden k?nnen. Diese Websites lassen sich u.a. gezielt oder anhand von definierten Keywords oder Themen ausw?hlen, so dass eine optimierte Kundenansprache erreicht wird.

Entwicklung und Bedeutung heute

Der Google AdWords Dienst startete bereits im Jahr 2000, als Abl?se des Google Premium Sponsorship Program. Zuerst war AdWords nur in englischer Sprache verfügbar, bis 2004 wurden weitere Sprachen (Deutsch, Franz?sisch, Spanisch oder Chinesisch) gelauncht. Seit 2008 k?nnen Anzeigen gezielt auf bestimmten Endger?ten ausgespielt werden. Seither wurden die Funktionen für die Anzeigenschaltungen immer weiter ausgebaut. Inzwischen ist die Bedeutung von Google AdWords im Bereich des Suchmaschinenmarketings (SEM) elementar und ein wichtiges Instrument, um die Markenbekanntheit von Unternehmen effektiv zu steigern. So k?nnen beispielsweise Textanzeigen mit Informationen zu Produkten und Preisen geschaltet werden. Eine App-Anzeige kann den Kunden direkt auf eine App-Plattform leiten, um somit die Zahl der App-Downloads zu steigern. Ebenso werden spezielle Werbeformate für die Videoplattform YouTube angeboten oder die M?glichkeit sog. Remarketing-Kampagnen zu schalten, bei denen genau die Produkte auf anderen Seiten beworben werden, die ein Nutzer bei einem vorherigen Besuch einer Website bereits betrachtet hat.

Die Vorteile

Mit Google AdWords gelingt es Unternehmen, in kurzer Zeit Besucher auf die eigene Webpr?senz zu leiten. Durch die Flexibilit?t des Programmes ist es m?glich, die Anzeigen auch regional erscheinen zu lassen, sodass eine exakt definierte Zielgruppe angesprochen werden kann – ohne gr??ere Streuverluste. Von Vorteil ist, dass sich Anzeigen, Keywords oder Regionen flexibel ?ndern und an notwendige Anforderungen anpassen lassen. Anzeigen k?nnen jederzeit pausiert oder gestoppt werden. Durch die umfassenden Auswertungsm?glichkeiten, die Google anbietet, l?sst sich das Suchverhalten der Zielgruppe gut beobachten und auswerten, sodass Budgets gezielt geplant und verteilt werden k?nnen. Ein wichtiger Faktor für die Erfolgskontrolle der Kampagnen ist ein systematisches Conversion Tracking, bei dem registriert wird, welche der Anzeigen mit welchen Keywords zum gewünschten Erfolg führen.

Was Google AdWords kostet

Bei der Darstellung der Anzeigen fallen zun?chst einmal keine Gebühren an. Erst bei einem Klick auf die Anzeige und dem damit verbundenen Besuch der dazu verlinkten Website entstehen Kosten. Diese ?Cost per Click“ (CPC) k?nnen je nach Branche variieren und lassen sich durch maximale Kosten pro Klick für jedes Keyword auf ein bestimmtes, vorab definiertes Tagesbudget begrenzen. Mindestausgaben müssen nicht eingehalten werden.

Weitere Artikel

« zurück zur Wiki-Übersicht

Beiträge in unserem Blog zum Thema AdWords:

一线高清视频观看在线,一本之道高清视频在线观看,暖暖视频大全高清免费动漫